Kulturmeile Zell a. Main

Kulturmeile 2017




Eine kleine Rückschau auf die 12. Zeller Kulturmeile, die zusammen mit dem Jubiläum      „40 Jahre Laurentiusfest“ gefeiert wurde!

Eröffnet wurde die diesjährige Kulturmeile bereits am Freitag mit der wunderschönen Serenade der promusica im romantischen Garten der evangelischen Versöhnungskirche. Und obwohl tagsüber noch viele Zeller Helfer mit den Vorbereitungen für die nächsten beiden Tage beschäftigt waren, nutzten sehr viele Besucher die Gelegenheit, den Stress des Tages bei schöner Musik und einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen.

Viele Menschen kamen auch an den beiden darauffolgenden Tagen, um unsere bekannte und beliebte Zeller Kulturmeile zu besuchen. Ob in der Hauptstraße, in der Kelterhofscheune, in den Ateliers und Höfen entlang der Hauptstraße im Altort oder dem „Landartweg“ über den Dächern von Zell: überall konnten Kunstinteressierte in den zahlreichen Ausstellungsräumen auf Entdeckungsreise gehen oder durch die geschmückten Straßen und Plätze schlendern und sich einen Eindruck  von der Vielfalt der Kunst- und Kulturszene in Zell und der Region verschaffen.

Die Besucher nutzten die zahlreichen interessanten Führungen, um die geologischen und geschicht­lichen Besonderheiten unserer Marktgemeinde kennenzulernen. Viele Gäste drängten sich zu den Führungen im Bürgerbräustollen, lauschten interessiert den Ausführungen über die Zeller Wein­händler oder nahmen die Gelegenheit wahr, das „vergessene Kloster Unterzell“ vor der Renovierungs­phase zu besichtigen. Eine Führung durch das Wasserschutzgebiet und die für Kinder besonders interessanten „Wasserexperimente“ am Wassermuseum sowie ein Workshop für begeisterte Salsa-Fans mit anschließender Salsa-Party rundeten das umfangreiche Angebot ab.

Auch das Jubiläum  „40 Jahre Laurentiusfest“ wurde an diesem Wochenende gefeiert. Die Organisatoren der AGL strengten sich ganz besonders an, um ihre Besucher kulinarisch zu verwöhnen. Von Snacks und Getränken über den Dächern von Zell bis hin zur Turnhalle im Altort mit Spießbraten und TG-Burgern konnten die Gäste an vielen Ständen und in gemütlichen Höfen aus einer Vielfalt an kulinarischen Angeboten wählen: französische Köstlichkeiten, thailändische Spezialitäten, Flammkuchen und Linsensuppe, geräucherte Forelle, Crèpes, Eisspezialitäten, Pizza, türkische Spezialitäten und Kaffee und Kuchen…… Herz, was begehrst Du mehr!

Und nicht nur die Gaumenfreuden gaben Anlass zum Wohlfühlen, denn überall konnten sich die Besucher niederlassen und mit Freunden und Bekannten den vielen wirklich guten Musikern lauschen, die im Altort an beiden Tagen in den verschiedenen Höfen und auf Plätzen die Gäste mit ihrer Musik verzauberten.

Ein rundum gelungenes Programm, eine erfolgreiches gemeinsames Fest! Dafür sind neben den tollen Künstlern, tüchtigen Hobby-Vereins-Gastronomen und facettenreichen Musikern vor allem die vielen Ehrenamtlichen des AK Kultur, unter Leitung ihres Sprechers  und „Motor“ Joachim Kipke und seinem Team verantwortlich. In vielen Stunden haben sie wieder ein außergewöhnliches Programm auf die Beine gestellt und keine Mühen gescheut. Dafür und für die vielen schönen, interessanten und stimmungsvollen Stunden, die wir mit unseren Besuchern während der Kulturmeile mit Laurentiusfest genießen konnten:

Herzlichen Dank!